Die Weltcup-Kür

YES!!! WE CAN!!! “Mausi“ hat die Weltcup-Kür bei der Madrid Horse Week gewonnen – ihr erster Sieg in dieser inoffiziellen Hallen-Weltmeisterschaft. Und das sogar mit einem Ergebnis von über 80 Prozent. Natürlich freue ich mich über den Sieg. Aber noch viel mehr freue ich mich darüber, wie wir diesen Erfolg erreicht haben. Und schwelge vor allem im Gefühl der Schlusslinie. DAS! WAR! DER! WAHNSINN!!!!! Reiten per Gedankenübertragung, nicht mehr zwei, sondern gefühlt ein Körper. Ich kann es kaum in Wort fassen. Es gibt Geschenke, die können einem nur Pferde machen. Und heute war Bescherung!! Danke Mausi – dafür stehe ich gerne früh auf oder gehe spät ins Bett, dafür macht mir Schwitzen oder Frieren nichts aus, dafür gehe ich bis ans Ende meiner Möglichkeiten oder darüber hinaus, dafür verzichte ich auf vieles oder zerreiße mich divers. Nur, um z.B. solch eine Piaffe-Passage-Tour wie heute zu reiten. Und das i-Tüpfelchen – ich weiß, ich wiederhole mich – : ich glaube, da geht sogar noch mehr … Aber jetzt genug geschwärmt - zurück auf den Boden der Tatsachen. Ich habe mir, nach unserem gestrigen Grand Prix, viele Gedanken gemacht. Und deswegen Annabelle am Vormittag noch einmal kurz geritten. Nicht, um, zusätzlich zum Abreiten vor der Prüfung, zu trainieren. Nein, sondern um sie ganz einfach einzustimmen auf das, was kommt. Also kurzes Reinreiten in und wieder Rausreiten aus der Piaffe. Ganz leicht, ganz unaufgeregt. Genauso habe ich es unmittelbar vor dem Einreiten ins Prüfungsviereck gemacht. Und gemerkt, dass sie es verstanden hatte - und in der Prüfung genauso abrufen konnte. Das war super!! Ansprechen muss ich den Wechselfehler zu Beginn der Einer – der aber auch wieder dadurch zustande kam, dass Annabelle der Meinung war: ich weiß schon, was jetzt kommt und mach‘ das dann schon mal … Ein bisschen Arbeit haben wir also noch vor uns. Aber jetzt bin ich einfach nur happy – und irrsinnig stolz auf dieses Pferd. Mausi – das war heute ganz großes Kino!!! Und ganz, ganz lieben Dank an unsere tollen Unterstützer vor Ort: Monica, Christian und natürlich Ann-Christin Berger!!!