So macht Turnierreiten ja Spaß

In Ankum gab es die Siege Nummer zwei und drei – diesmal für die „Nachwuchskräfte“, nämlich Galleria’s Fabajo in der Dressurpferde-L und Legend of Toto Evo in der Dressurpferde-M.


Obwohl es für beide Pferde seit längerem mal wieder der erste Turnierstart war – und dann auch gleich noch in der Halle, zeigten sie sich super abgeklärt und haben ganz toll geliefert, um es mal salopp auszusprechen. Ein Zeichen, dass das Training der beiden in die genau richtige Richtung geht.


Legend of Toto Evo punktete mit seiner Durchlässigkeit und seinem Gesamteindruck, die beide mit „sehr gut“ bewertet wurden (9,0). Auch für den Trab und den Galopp des im Besitz der Franziskus S.A. stehenden Wallachs von Toto Jr., der zuletzt im Mai in Nienberge an den Start ging (und dort ebenfalls die Dressurpferde-M gewann), gab es hohe Noten (8,5) und für den Schritt eine 7.5. Macht zusammen 8,5 und den überlegenen Sieg.


Galleria’s Fabajo bekam für seinen fast idealen Trabablauf eine 9,0 – und auch für die weiteren Merkmale Noten von 7,5 bis 8,5. Im Mittel eine 8,2. Damit war dem Fürst Belissaro-Sohn (B.: @Sportpferde_Galleria) der – deutliche – Sieg nicht zu nehmen. Unser erster gemeinsamer Start datiert aus Anfang Juli, auf dem Hof Bettenrode, wo wir uns damals ja für das Dressurpferde-Bundeschampionat qualifiziert konnten.


Fotos: Mhisen


*Werbung*

| Eisner | ETL Dy'on Pavo Allspan Uhipwear Sprenger LVM Versicherung Fleck Whips Prestige Euro-Star WHIS Miele Roeckl KASK Ungula Naturalis De Niro Boots