top of page

80er-Marke geknackt

Zum nun vierten Mal in unserer gemeinsamen Karriere haben „Mausi“ und ich die 80 Prozent-Marke geknackt – und ein super tolles und gleichzeitig auch motivierendes Protokoll bekommen: mit Noten bis 9,0 (u.a. für die Harmonie zwischen Reiter und Pferd). Unsere Nussknacker-Kür, die ja gespickt ist mit Höchstschwierigkeiten (und für die es übrigens Noten bis 9,8!! gab), kam im Weltcup-Viereck von Madrid bei Zuschauern und Richtern gleichermaßen gut an. Wow, hat das Spaß gemacht! Das ist einfach Annabelles Musik – sie ist wirklich eine Tänzerin!! Klar, hätten wir gerne unseren Sieg aus dem letzten Jahr wiederholt, aber wir mussten den WM-Bronzegewinnern Duke of Britain FRH und Freddy Wandres den (absolut verdienten!) Vortritt lassen. Annabelle (Z. u. B.: Günther Fielmann) war der Hammer!! Im gestrigen Qualifikations-Grand Prix war sie auch schon klasse, aber wir hatten da noch ein paar Pünktchen im nicht so ganz schönen Übergang vom Schritt zur Passage und bei den Zweier-Wechseln „verschenkt“. Mit glatt 72 Prozent rangierten wir an vierter Stelle – und haben uns nun mit Rang zwei in der Kür im aktuellen Weltcup-Ranking auf Platz neun vorgearbeitet. Entsprechend happy bin ich!!!


Foto: Afonso Bordallo Rodrigues/@ABRFotografia


*Werbung*

Comments


bottom of page