All eyes on Kwahu

Also, die große Bühne, das ist ja schon Kwahus Ding. Wenn alle Augen auf ihn gerichtet sind, ... da wächst er (innerlich) noch ein paar Zentimeter. Das war im letzten Jahr schon bei der Trakehner-Hengst-Gala in Neumünster spürbar - und jetzt wieder bei der Schau im Rahmen des Trakehner-Meetings in Münster-Handorf. Also beste Voraussetzungen für das große Viereck. Bei aller Konzentration auf die Qualität der Grundgangarten und der Rittigkeit ist für mich auch die mentale Stärke der Pferde ein ganz wichtiger Punkt. Natürlich versuche ich, meine Pferde über den sorgsamen Umgang und das überlegte Training selbstbewusst zu machen. Es geht beim Dressurpferd ja nicht allein um die Korrektheit der Lektionen. Es soll leicht und selbstverständlich aussehen. Einfach schön - und für den Betrachter zum Genießen! Und die Pferde sollen Spaß haben an dem, was sie tun. Bei Kwahu (B.: Wolfgang Diehm u. Margit Eisner) bin ich mir da ganz sicher: ihm fällt alles leicht, weil er ein Grundvertrauen und die richtige Portion Ehrgeiz hat.


Hier bei der Trakehner Galaschau 2021. Foto: Lafrentz