Der Kurz-Grand Prix...

Eine ganz, ganz feine, fehlerfreie Leistung!! "Mausi" - ich bin einfach nur mega stolz auf Dich!!! Und dankbar!!! Das hast Du einfach klasse gemacht!!! Vom Einreiten bis zum Schlussgruß waren im Kurz-Grand Prix des FEI Weltcup Finales von Leipzig alle Antennen von Annabelle (Z. u. B.: Günther Fielmann) auf mich gerichtet. Sie hat zwar die Atmosphäre gespürt, aber wurde dadurch sogar noch motivierter, mir zuzuhören. Das ist genau das Gefühl, auf das man im Training immer hinarbeitet, aber das sich so doch nur auf einem Turnier erreichen lässt. Es hat sich ausgezahlt, dass ich zweimal vor Leipzig noch mit ihr zum Training nach Warendorf gefahren bin. Und auch unsere Reise nach Leipzig haben wir extra einen Tag früher angetreten. Sie braucht einfach ihre Wettkampf-Routine. Sie muss, im wahrsten Sinne des Wortes, auch im Kopf ankommen. Und dann, ja, dann ist einfach alles möglich!! Nun hoffe ich natürlich, dass ich dieses gute Gefühl bis zur Weltcup-Kür am Samstag konservieren kann. Mal sehen, ob das klappt ... Aber jetzt gibt es auf den tollen Erfolg - 75,019 Prozent (unser zweitbestes Grand Prix-Ergebnis überhaupt) und damit Rang sechs - erst einmal tüchtig Bananen für Mausi - die frisst man nämlich, nachdem man sie zuvor immer verschmäht hat, seit der Ankunft in Leipzig mit Leidenschaft - und für Ann-Christin Berger, das Team und mich ein Gläschen Sekt.


Fotos: Lafrentz