Unsere Tagessieger und weitere Happy-Macher

Vom Ergebnis her sind ganz klar Ascenzione und Escamillo unsere Ankumer Dressur Club Tagessieger, aber auch die Leistungen von Daniela, Fortunio und Fürst Knight waren super!!


Ich könnte zufriedener nicht sein!! Ascenzione (B.: Tiffany Goldman) ist einfach der Hammer - sie hat diese positive Anspannung, diesen regulierbaren Tatendrang, den sich wohl jeder Reiter wünscht. Schon ihre Art, sich durch den Körper zu bewegen ... hach, da kann man sich vor lauter Freude über dieses unglaubliche Pferd schon mal in den Dreier-Wechseln verzählen - ich muss es gestehen, ein echter Pilotenfehler. Aber mit 76,429 Prozent hatten wir noch ein komfortablen Vorsprung vor der Konkurrenz.


Mit der Entwicklung von Damseys Tochter Danielas (B.: Louise Leatherdale Leatherdale Farms) bin ich genauso happy. Sie gibt mir inzwischen ein ganz tolles Reitgefühl, wurde heute im Verlauf der Prüfung immer noch ein bisschen besser. Diese positive Rückkoppelung - wenn die Pferde sich wohlfühlen und einem diese Zufriedenheit und dieses Vertrauen mit noch mehr Leistungsbereitschaft wieder zurückgeben, das macht mir an der Arbeit mit ihnen immer besonders viel Spaß. Positives kann nur aus Positivem entstehen. Deswegen war für mich diese Prüfung mit ihr heute so wertvoll. Klar, waren da immer noch eine ganze Reihe Kleinigkeiten, aber die Grundtendenz, die zeigt genau in die richtige Richtung .. und mit 70,833 Prozent wurden wir noch Sechste in der zweiten Abteilung der S*-Dressur.


In der ersten Abteilung ging der sechste Platz mit 70,992 Prozent an Fortunio (B.: Yaron Goldman) und Manuel, die erneut mit einer ganz sicheren Runde überzeugten. Fortunio zeigt ganz tolle Wechsel und lässt sich wirklich sehr präzise reiten. Ein echter Ankommer!!


Easy, easier, Fürst Knight EDI (B.: Exclusive Dressage Imports): er ist einfach unglaublich gelehrig und wird von Manuel ganz toll präsentiert. Die beiden machen zusammen einen Top-Job und erhielten in der Dressurpferde-L gleichmäßig hohe Noten - Rang drei mit gesamt 8,0.


Unser Vize-Weltmeister Escamillo (B.: Kimberly Davis-Slous) gewann mit Manuel seine erste "richtige" M*-Dressur (74,293 Prozent). Wie bei allen meinen Pferden geht es bei ihm auch um eine gewisse Turnierroutine. Wenn es passt, halte ich Starts alle sechs bis achten Wochen für sinnvoll, denn nach meiner Erfahrung sind die Pferde dann einerseits super motiviert und andererseits aber auch nicht zu aufgeregt. Wie gesagt, die Pferde müssen das Turnier als angenehm empfinden (lernen), sonst werden sie in der Prüfung nie das Potenzial ausschöpfen können, welches in ihnen steckt.