Tesla

KWPN Dunkelfuchshengst, *2015

v. Vitalis - Johnson - Houston
Z.: G. W. ten Pas/NED

B.: Wilhelm Berning, Billerbeck

Tesla münzte seine Starts in Dressurpferdeprüfungen unter Sabrina stets in vordere Platzierungen um. 2021 sechsjährig gewann er die M-Dressurpferdeprüfung in Ankum. Bereits bei seinem 14-Tage-Test in Schlieckau als auch bei seinen beiden Sportprüfungen in Münster-Handorf wusste Tesla zu überzeugen – genau wie mit seinen Nachkommen.

In Teslas Adern fließt „Olympia-Blut“, kommt er doch aus dem berühmten Stutenstamm, den Herbert de Baey in Lemgo gepflegt hat. Sein Vater ist der Burg Pokal-Sieger Vitalis, seine Mutter die Vollschwester zu dem bis Inter I
erfolgreichen DJ/Fleur Verbeek/NED und seine  Großmutter Halbschwester zu dem gekörten und bis Inter I-erfolgreichen Kaiser Franz (v. Krack C).

 

Teslas Urgroßmutter ist die Halbschwester des vierfachen Olympiasiegers (1988 und 1992), dreifachen Weltmeisters (1990 und 1994), sechsfachen Europameisters (1987, 1989, 1991 und 1995) und Deutschen Meisters (1993) Rembrandt (v. Romadour II)/Nicole Uphoff, außerdem der gekörten Hengste Royal Angelo I und II (beide v. Rosenkavalier), letzterer erfolgreich bis Inter II, und der Grand Prix-Sieger Rosario (v. Rosenkavalier) und Ramon (v. Ricardo). Und natürlich resultieren dann noch der Olympiasieger Ahlerich/Dr. Reiner Klimke und der Olympia-Teilnehmer Amon/ Annemarie Sanders-Keyzer/NED aus dieser Linie.

2021

Siege u. Platzierungen in Dressurpferdeprüfungen Kl. M
mit Sabrina Geßmann

2020

3. Pl. Dressurpferdeprüfungen Kl. L
2. Pl. Dressurpferdeprüfungen Kl. A

zitat4.png
Ein überaus charmanter  Bewegungskünstler, der sich mit viel Energie und Ausdruck bei gutem  Durchschwung im gut ausbalancierte Bergauf zu präsentieren weiß. Auch dank seiner bemerkenswerten Rittigkeit und stets aktiven  Hinterbeinmotorik mit grandioser Perspektive.